Überarbeitung der Homepage

Seit dem 25.05.2018 ist die europäische Datenschutz-Grundverordnung in Kraft.


Verstöße gegen diese Verordnung können für Betreiber einer Homepage ganz erhebliche Konsequenzen nach sich ziehen.

 

Der Ausmaß der Nachteile, die sich aus einem eventuellen-selbst unbeabsichtigten-falschen Umgang mit der Verordnung ergeben, lässt sich derzeit für uns als Schule noch nicht abschließend einschätzen. Wir haben uns deshalb entschlossen, bis auf weiteres unsere Webseite auf die Mitteilung der nötigsten Informationen und de Angaben zu beschränken, die Besucher unserer Seite zum Zwecke der Kommunikation mit uns benötigen.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

 

 

Woche der Höflichkeit

"Die Würde des Menschen ist unantastbar"

unter diesem Motto starten wir in die nächste Schulwoche.

Was heißt eigentlich "Würde"?

Wo ist die Grenze? Wann überschreite ich sie?

Durch die Auseinandersetzung mit dem Grundgesetz möchten wir in dieser Woche den Fokus auf das Miteinanderleben in der Schulgemeinschaft legen.

Auf verschiedene Art und Weise und auf verschiedenen Ebenen  wird das Thema im Unterricht erörtet und besprochen.

Woche der Höflichkeit 2 1

Woche der Höflichkeit

Woche der Höflichkeit 2 2

Die Vielfalt der Aushänge ermöglicht uns das Thema besser zu verstehen.

 

 

 

Die Schulpflegschaft hat eine E-Mail Adresse bekommen

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Schulpflegschaft der Erich Kästner Realschule hat eine E-Mail Adresse bekommen. Über diese E-Mail Adresse erreichen Sie unsere Schulpflegschaftsvorsitzende Frau Arnhold und Frau Radloff.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Wichtige Infos für die London-Fahrt

LONDON-FAHRT  PACKLISTE

Nicht vergessen: Personalausweis oder Reisepass !!!

Ihr müsst zwei Nächte im Bus verbringen, also:

  • bequeme Kleidung
  • warme Socken
  • Decke und Kissen
  • Verpflegung
  • bitte keine Chips etc. mitnehmen, die zu sehr krümeln, der Bus sollte halbwegs sauber bleiben (vor Verlassen des Busses wird dieser von euch gereinigt!)

Das „Übernachtungsgepäck“ kann tagsüber im Bus bleiben.

für London:

  • bequeme Schuhe, auf denen ihr gut laufen könnt
  • wetterangemessene Kleidung, evtl. Regenschirm
  • Taschengeld: für Essen und  Getränke braucht ihr etwa 20 Pfd. (vorher umtauschen!!!), was ihr zusätzlich kaufen wollt, Souvenirs etc. müsst ihr selber entscheiden. London ist (leider sehr) teuer!

in London:

Wir werden am Hyde Park den Bus verlassen und von dort aus gemeinsam einen Rundgang machen, der uns am Buckingham Palace vorbei führt, über den Trafalgar Square, Downing Street und Whitehall, der Horse Guard bis zu den Houses of Parliament und Westminster Abbey. Dort werden wir euch entlassen und ihr könnt auf eigene Faust mit Stadtplan, den ihr von uns bekommt, los.

Eine Fahrt mit dem London Eye ist evtl. möglich. 

In Großbritannien ist Linksverkehr, seid besonders achtsam im Verkehr!

 

Hier noch einige Vorschläge, was ihr in eurer „Freizeit“ in London noch ansehen könnt:

 

A Von Westminster aus nach Norden, Ziel: Covent Garden, anschl. Oxford Street Von der Westminster Bridge aus, von wo aus ihr euch in Kleingruppen auf den Weg machen könnt, zurückwenden und rechts in die Parliament Street (Whitehall) wenden. Auf dieser Prachtstraße befinden sich zahlreiche Regierungsgebäude. Auf der linken Seite werdet ihr bald eine Menge Touristen sehen, die durch einen Zaun schauen. Das solltet ihr auch tun, denn hier sieht man 10, Downing Street. Hier wohnt der britische Premierminister Gordon Brown mit seiner Familie. Das unspektakuläre Gebäude ist euch gewiss auch den Nachrichten bekannt. 

 

Weiter hoch, ebenfalls auf der linken Seite, stehen Wachen mit Pferden in ihren Wachhäuschen. Dies ist die berittene Garde der Königin (Horse Guards). Man kann hineingehen und sich den Hof ansehen. Täglich findet hier die Wachablösung um 11 Uhr statt.

 

Von dort aus gibt es mehrere Möglichkeiten weiterzugehen: 

 

A Durch den Hof der Horse Guards durchgehen:
Dann geht ihr quer durch den St. James Park und kommt auf The Mall aus, der Prachtstraße, die bei offiziellen Feierlichkeiten des Königshauses durchgehend beflaggt ist und dann echt klasse aussieht. Sie führt links runter zum Buckingham Palace. Hier finden die Paraden etc. statt, die am Buckingham Palace enden. 

Rechts hoch geht´s durch einen Torbogen , dann seid ihr am Trafalgar Square.

 

B Zurückgehen zur Whitehall und weiter hoch laufen. Ihr kommt dann am Trafalgar Square aus.

Trafalgar Square dürfte euch allen aus dem Englischbuch der 7. Klasse bekannt sein. Es ist ein riesengroßer Platz mit Brunnen. In der Mitte befindet sich, eingerahmt von 4 stattlichen Löwen, Admiral Nelson auf seiner Säule (Nelson´s Column). Die Säule wurde zur Erinnerung an Admiral Horatio Nelsons Tod in der Schlacht von Trafalgar im Jahr 1805 aufgestellt. Die 5,5 m hohe Statue Nelsons steht auf einem 46 m hohen Granitsockel. Von dort aus blickt Nelson nach Süden. Nelson starb bei der Seeschlacht gegen Napoleon, aber er wollte nicht wie ein Seemann auf See bestattet werden. Stattdessen ließ er sich eine einem Rumfass konservieren, nach London bringen und wie ein König in der Gruft der St. Paul´s Cathedral beerdigen.

Eine Seite des Trafalgar Squares wird von einem prachtvollen Gebäude begrenzt. Das ist die National Gallery, die zahlreiche unbezahlbare Gemälde von bekannten Künstlern birgt. Der Eintritt ist kostenlos.

 

Ihr könnt rechts oder links an der National Gallery herumgehen und euch weiter nach Norden bewegen. Etwas nordwestlich von Trafalgar (s. Stadtplan!!!) liegt Leicester Square. Rund um diesen Platz ist vor allem nachts viel los, denn hier befinden sich zahlreiche Clubs, Kinos und Theater. Hier werden auch die meisten Theater – und Musicaltickets verkauft und viele Filmpremieren finden hier statt. Im kleinen Park inmitten des Platzes befinden sich die Statuen von William ShakespeareCharlie ChaplinWilliam HogarthJohn Hunter und Isaac Newton. In das Pflaster rings um den Platz sind die Handabdrücke zahlreicher Filmstars eingelassen. Traditionell finden viele Kino - Weltpremieren und die aller Harry Potter Filme am Leicester Square statt.

Östlich des Leicester Square, vorbei an der U-Bahn Station Leicester Square (Stadtplan bzw. Leute fragen!!) befindet sich Covent Garden.  Das war ursprünglich ein Klostergarten, der im Mittelalter die Einwohner Londons mit frischem Obst und Gemüse belieferte. Hier entstand ein Markt, später wurden Markthallen gebaut. Diese gibt es noch heute. Hier finden täglich Märkte mit unterschiedlichem, oft witzigem, Angebot statt. Auch die kleinen Läden in der Markthalle sind superschön. Man kann überall hineingehen und stöbern, auch wenn man nichts kauft. Das ganze Viertel um Covent  Garden und die Häuser dort sind wirklich schön anzusehen. Hier leben viele Künstler, um die Markthalle herum treten oft Straßenkünstler und Gaukler auf.

 

Von Covent Garden aus solltet ihr euch nordwestlich halten (entweder Bow Street/Endell Street hoch oder zurückgehen und Charing Cross hoch) um dann auf die Oxford Street zu gelangen.

Auf der  Oxford Street findet ihr alles, was das Herz begehrt. Angefangen von zig Souvenirläden und –ständen über Virgin Mega Store , H & M, Selfridges, Primark, Disney  Store bis hin zu zahlreichen Fast Food Restaurants ist alles vorhanden. Vor allem trifft man hier die Londoner Busse in massiger Anzahl an. Zu Fuß ist man aber schneller!

 

Ganz am westlichen Ende der Oxford Street  ist Marble Arch , ein Triumphbogen komplett aus Marmor. Dahinter geht es wieder in den Hyde Park, wo wir am Morgen unsere Tour begonnen haben und der Bus uns wieder einsammeln wird.

 

Hier noch einige Zusatztipps, abseits der vorgeschlagenen Route:

 

1. Gegenüber Marble Arch im Hyde Park ist Speaker´s Corner, hier befindet sich ein Sockel, auf den jeder sich erheben darf und Reden halten möchte. Wenn er Glück hat, kommen auch Zuhörer! 

2. Südlich der Oxford Street geht es in das Stadtviertel Soho (Hinweisschilder). Dies war einst das verrufenste Viertel Londons, in dem sich viele Verbrecher tummelten. Noch heute beherbergt Soho eine vielfältige kulturelle Mischung,  viele Schwulenbars, Pubs und Straßenmärkte. Die Carnaby Street wurde vor allem in den 60er und 70er Jahren berühmt, sie war bekannt für die freakigsten Läden mit den schrägsten Klamotten. Heute gibt es nur noch wenige solcher Läden. Im südlichen Teil Sohos ist Londons Chinatown.

 

B Am südlichen Themseufer entlang (schön, aber relativ weit zu laufen)

Westminster Bridge überqueren und dann nach links Richtung London Eye gehen. Daran vorbei und weiter laufen Richtung Osten. Nach einiger Zeit sieht man auf der rechten Seite die Tate Modern (Moderne Kunst), die in einem alten Fabrikgebäude untergebracht ist. Schon der Bau ist toll von innnen, der Eintritt ist frei. Etwas weiter recht ist das Globe Theater, ein originalgetreuer Nachbau des Globes, in dem Shakespeare gespielt hat und in dem seine Stücke uraufgeführt wurden. Das alte Globe ist noch zu Shakespeares Zeiten abgebrannt, das neue wurde an gleicher Stelle errichtet und im Jahr 2000 eröffnet. Das interessante daran ist, dass es oben offen ist und die Zuschauer, genau wie früher, vor der Bühne stehen. Es gibt nur wenige Sitzplätze, die Stücke dauern meist etwa drei Stunden!

Zwischen Globe und Tate Modern führt die Millenuim Bridge (Fußbrücke) über die Themse, die solltet ihr nehmen. Wenn man dem Weg weiter folgt, endet man direkt vor der beeindruckenden St. Pauls Cathedral (die Besichtigung lohnt sich, man kann auch außen auf die Kuppel klettern und hat einen genialen Blick über London, kostet aber leider mind. 7 Pfd.).

Wenn ihr vor St. Paul´s Cathedral steht, geht ihr links weiter und die Straße runter (Ludgate Hill). Der Straße folgt ihr ganz lange. Später heißt sie Fleet Street. Dort seht ihr auf der rechten Seite die Royal Courts of Justice, das sind mehrere Gerichtsgebäude, dort haben viele Anwälte ihre Büros. Wenn ihr Glück habt, seht ihr sie in Robe und Perücke auf der Straße rumlaufen. Einige Hundert Meter weiter haltet ihr euch rechts (Wellington Street) und folgt der Beschilderung nach Covent Garden (von dort aus => siehe Tour A, wie es ab da weiter geht)

 

Essen und Trinken in London

 

Natürlich gibt es in London viele McDonald´s, Kentucky Fried Chicken oder ähnliches. Wenn ihr aber etwas ruhiger sitzen möchtet, empfehle ich Pizza Hut. Hier gibt es preiswerte Pizza, von der man satt wird.

Man kann aber auch getrost in die kleinen Snack Bars hineingehen, wenn man nur schnell was für Zwischendurch haben möchte. Hier gibt es viele Pies (mit Blätterteig o.ä.) mit vielen verschiedenen Füllungen. Probiert euer Englisch aus und fragt, was drin ist! Die Verkäufer sind meist nett und haben eine Menge Geduld, wenn ihr etwas nicht versteht.

Es gibt auch kleinere Newsagents oder andere kleiner Supermarkets, die oft von Indern oder Pakistanis betrieben werden. Hier kann man Süßigkeiten und preiswerte Getränke kaufen. Diese Läden sehen oft nicht sehr einladend aus, aber hier erlebt man wirkliches englisches Leben. Schaut euch in den Regalen um, oft findet man die kuriosesten Sachen.

 

 

Schulverpflegung

Ab Sofort befindet sich unter dem Menüpunkt Schüler -> Cafeteria ein Unterpunkt Schulverpflegung. Über diesen Punkt gelangt man direkt auf die Bestellseite für das warme Mittagessen am nächsten Schultag. In diesem Sinne: Guten Appetit! 

Joomla templates by a4joomla